Fernüberwachung

 

Fernbedienung, Fernüberwachung und Ferneinstellung sind nicht allein größeren Heizungsanlagen vorbehalten. Mit den heute zur Verfügung stehenden Technologien können diese Funktionen auch bei Gas-Wandgeräten in Einfamilienhäusern und Etagenwohnungen verwirklicht werden. An der zu überwachenden Anlage ist dazu eine technisch leicht zu realisierende Kommunikationsschnittstelle erforderlich. Diese verbindet die Regelung des Heizkessels über das normale Telefonnetz mit einem Internetserver. Der betreuende Fachbetrieb benötigt für den Dialog mit dem Heizkessel seines Kunden lediglich einen handelsüblichen PC mit Internetzugang. Eine spezielle Leitstellensoftware ist nicht notwendig.